Denia Dogs e.V. | Emma braucht uns!
24178
post-template-default,single,single-post,postid-24178,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Emma braucht uns!

Emma braucht uns!

Wer kann sich noch an unsere Emma erinnern? Schon öfter haben wir über Emma berichtet. Leider geht es ihr momentan wieder sehr schlecht, deshalb benötigen wir eure Hilfe!

Emma hatte es bis jetzt nicht einfach. Vor einigen Jahren kam sie krank ins Tierheim mit der Diagnose Leishmaniose. Sie musste in eine Klinik, da sie Bluttransfusionen benötigte, ohne die sie es nicht überlebt hätte.

Als es Emma wieder besser ging, konnte sie zurück ins Tierheim und durfte Anfang 2017 in die Vermittlung. Im Juni 2017 hieß es für Emma endlich ,,Umzug nach Deutschland“. Doch kurz nach dem Umzug folgte Emmas erster Zusammenbruch – sie war apathisch, fraß und trank nichts mehr. Nach tagelangen Aufenthalten in der Klinik und etlichen Infusionen sowie Milteforan, ging es Emma wieder besser. Jedoch erlitt sie nach kurzer Zeit ihren nächsten Zusammenbruch und musste das ganze Klinikprozedere noch einmal durchlaufen.

Anschließend zeigte Emma wieder viel Lebensfreude und Kraft, sodass sie zu ihrer neuen Familie in die Schweiz ziehen konnte. Da wir uns nicht sicher waren, ob Emma (nun Shakira) langfristig stabil bleiben würde, informierten wir Emmas neue Familie über ihren Krankheitsverlauf. Wenige Wochen später folgte ein weiterer Zusammenbruch aufgrund von Leishmaniose. Emma musste nochmals in einer Klinik behandelt werden.

Seit September 2017 hat Emma nun ihre ,,Aufs und Abs“, wobei die ,,Abs“ leider überwiegen. Emma ist nach wie vor nicht stabil. Ihre Familie ist mittlerweile verzweifelt, weil sie so machtlos ist und bereits Tierarztkosten über 3.000 Franken decken musste und auch noch in Zukunft decken muss.
Unser Verein hat Emmas Familie bereits mit 1.000€ unterstützt, doch reicht das leider nicht aus. Wir vermuten außerdem, dass Emma noch andere Krankheiten hat, weswegen sie am 29.5. von Kopf bis Pfote in der Tierklinik Ravensburg durchgecheckt wird. Wir hoffen, dass der Ursache für Emmas Zusammenbrüche hiermit besser auf den Grund gegangen werden kann.

Da Emmas Familie nicht mehr weiß, wie sie die gesamten angefallen und noch anfallenden Arztkosten bezahlen soll, müssen wir als Verein sowohl bereits angefallene Kosten als auch die Untersuchung in der Tierklinik Ravensburg finanzieren. Leider haben wir auch nicht die Mittel dafür, da wir zur Zeit viele kranke Hunde in unserer Auffangstation in Spanien haben.  Wir benötigen daher insgesamt 2.500€ in Spenden.

Die Untersuchung am 29.5. könnte Emmas Leben wirklich verändern. Das heißt, jeder Euro zählt!

Denia Dogs e.V.
DE 29384700240 080533300
BIC/ SWIFT: DEUTDEDB384

oder per Paypal an kroeplien@denia-dogs.de

Vielen Dank im Namen von Emma und dem Team von Denia Dogs e.V.

Update zu Emma – 09.06.2018

Emma war inzwischen in der Tierklinik in Ravensburg. Der Termin wurde vorgezogen, da es immer wieder öfter schlecht ging. Die Ursache ihrer Probleme wurde bisher noch nicht gefunden, aber die Medikamente umgestellt. Eventuell handelt es sich hier um eine Reaktion auf das Allopurinol oder Kortison, dass sie bisher bekommen hat. Und bei den Untersuchungen wurde ein Hüftschaden festgestellt, der sicherlich zum Teil auch Schmerzen bereitet. Wir müssen jetzt ein Weilchen abwarten. Bessert sich Emmas Zustand nicht, wird weiter untersucht.

1 Comment
  • Denia Dogs e.V. | Es ist bereits Sommer
    Posted at 11:30h, 10 Juni

    […] Emma – Emma war in der letzten Woche in einer Tierklinik. Dort wurde sie von Kopf bis Fuß untersucht. Ein Hüftschaden, der ihr immer wieder Schmerzen bereitet, wurde festgestellt. Die Ursache ihrer Probleme aber noch nicht. Wir warten auf die Ergebnisse der Bluttests und darauf, was die Umstellung ihrer Medikamente betrifft. Neuigkeiten zu Emma gibt es demnächst auch hier! […]