Denia Dogs e.V. | Kimbo (Bimbo)
17112
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-17112,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Kimbo (Bimbo)

KimboxBimbox_d6af6c38d3e578fa5144afbc2cd99e4d

Rasse

Schäferhund-Mischling

Geschlecht

Rüde

Geburtstag

ca. 2010

Endgröße

ca. 55 cm

Mittelmeertest

in Planung

Herkunft

Oliva/Spanien

Kastriert

ja

Katzen

noch nicht bekannt

Hunde

ja, gern

Zu Kindern

ja, gern

In 3 Worten

misstrauisch, ruhig ,  braucht erfahrene Menschen

Schutzgebühr

235 €

Aufenthaltsort

Oliva/Spanien

Sucht seit dem

22.07.2015

Infos bei

Steffi Cossu
02195/9266790 (Mo. – Fr. 09:00 bis 19:00Uhr ) o. cossu@wtal.de

Hallihallo,
ich bin der Kimbo oder auch Bimbo, was ihr schöner findet. Vor längerer Zeit kam ich ins Tierheim. Warum? Na dafür braucht es hier nicht wirklich einen Grund. Aber nun sitze ich hier und warte hoffnungsvoll auf Menschen, die einem unauffälligen Kerl wie mir noch eine Chance geben.
Anfangs bin ich etwas misstrauisch, vor allem Männern gegenüber. Da belle ich vorsichtshalber jeden an, der unseren Auslauf betritt. Nach anfänglicher Skepsis nähere ich mich und lasse mich dann auch gerne kraulen. Dabei drücke ich mich auch immer ganz fest an die Helfer hier, damit sie ja nicht weg können. Leider bleibt hier natürlich nicht so viel Zeit für mich übrig, wie ich es gerne hätte. Dann teile ich mir meinen Auslauf wieder mit der großen Langeweile. Ich würde einen prima Wachhund auf einem eingezäunten Grundstück abgeben, denn ich kann mich mächtig ins Zeug legen und allen lautstark mitteilen, dass sich jemand unserem Zuhause nähert.
Da ich nun schon ein wenig älter geworden bin und immer noch kein Zuhause gefunden habe, durfte ich zumindest auf einen ruhigeren Gnadenhof umziehen. Hier teile ich mir nun den Auslauf mit meiner Freundin Betty und wir verstehen uns ganz prächtig. Von daher könnte auch schon ruhig eine Hündin bei euch wohnen, das wäre gar kein Problem.
Meine graue Schnauze sagt mir, dass ich nun schon wirklich lange auf meine Leute warte. Dabei brauch so ein liebenswerter Hund im besten Alter gar nicht mehr viel. Ein warmes, weiches Plätzchen in meinem eigenen Zuhause, eine Runde Gassi, um die Sinne zu erfrischen und danach Kuscheln auf der Couch. Das wäre mein Traum!
Kannst du ihn mir erfüllen und einer grauen Schnauze die Chance geben, die Wärme und Geborgenheit zu fühlen, die er verdient hat? Dann melde dich bei meiner Vermittlerin, ich werde die Hoffnung nicht aufgeben!

Da Kimbo in seinem Alter nur noch wenig Chance auf Vermittlung hat, suchen wir für ihn auch Paten, um die Unterbringung auf dem Gnadenhof finanzieren zu können.