Denia Dogs e.V. | Antartico
17066
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-17066,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Antartico

Antartico_6261576dc01c5534407edaa537cda631

Rasse

Mischling

Geschlecht

Rüde

Geburtstag

ca. 2012

Endgröße

ca. 30-35 cm

Mittelmeertest

liegt vor

Herkunft

Oliva/Spanien

Kastriert

ja

Katzen

noch nicht bekannt

Hunde

ja, gern

In 3 Worten

Angsthund, ruhig, verträglich

Schutzgebühr

Paten gesucht

Aufenthaltsort

Oliva/Spanien

Eingestellt am

29.12.2014

Infos bei

Alexandra Weckauf
02241-2005799 o. aweckauf@gmx.de

Unser Antartico ist nach wie vor sehr sehr ängstlich, als Angsthund ist er leider nicht vermittelbar. Wir suchen dringend für ihn Paten, damit wir ihm weiterhin ein sicheres Leben in unserer Auffangstation ermöglichen können. Dort fühlt sich Antartico sehr wohl. Mit einer Patenschaft tragen Sie zu seinem Lebensunterhalt bei, Futter, Tierarzt und ein warmes Plätzchen. Schenken Sie Antartico ein klein wenig Glück. Vielen Dank!

Hallöchen ihr lieben Menschen,

ich bin der süße Antartico. Jetzt fragt ihr euch sicher, wie so ein hübscher Kerl wie ich im Tierheim landen konnte. Zusammen mit ganz vielen anderen Hunden wurde ich eines Tages von der Polizei abgeholt. Ich wusste überhaupt nicht, wie mir geschah, die haben uns einfach eingesammelt und mitgenommen. So sind wir hier gelandet. Wir alle haben bei einer obdachlosen Frau gewohnt, die uns Hunde sammelt wie Briefmarken, sich aber gar nicht richtig um uns kümmern konnte. Und besonders nett war es dort auch nicht. Streicheleinheiten oder Liebe kannten wir nicht. Da gab es kein weiches Bettchen für uns und Futter war auch nicht immer da. Kontakt mit anderen Menschen hatten wir kaum und wenn, dann waren das meist keine guten Erfahrungen. Eigentlich können wir fast froh sein, das wir nun im Tierheim sind. Hier ist es zwar auch sehr voll und es ist kein echtes Zuhause, aber hier sind wir erstmal in Sicherheit und werden versorgt und haben die Chance, ein richtiges Zuhause zu finden.

Ich bin eher ein ruhigerer Typ, der im Moment noch ziemlich zurückhaltend ist. Aber mittlerweile habe ich schon mitbekommen, dass die Menschen es hier nur gut mit mir meinen, ich werde auch von Tag zu Tag mutiger und ich muss sagen, dass es sich gar nicht so schlecht anfühlt, gestreichelt und gekrault zu werden. Mittlerweile wedele ich sogar schon mit dem Schwänzchen, wenn ich die Menschen kommen sehe.

Ihr seht, ich bin ein ganz lieber Schatz, der es verdient hat, endlich ein wunderbares Zuhause zu finden. Habt ihr noch ein Bettchen für mich frei? Dann meldet euch schnell bei meiner Vermittlerin.

Bis bald,

euer Antartico